Jutta Jung Welten
Infos
Datenschutz, Impressum
 


Jutta Jung
Welten und Strukturen sind mein großes Thema.
„Sich selbst vergessen im Fluss der Farben, Hingabe an den Schaffensprozess.Herausfordern des Zufalls und dann die Kontrolle der Nuancierung.Persönliche Empfindungen, Gedanken, Erinnerungen an das Aufgehen in der Naturall dies und mehr Unfassbares findet seinen Ausdruck in meinen Arbeiten…“
Jutta Jung – lebt und arbeitet in Neuss am Rhein
Von dem Bildhauer Norbert Kricke stammt der schöne Gedanke, dass Kunst vielleicht das Gespräch der Welt mit sich selbst ist - durch das Medium Künstler. Zu diesem Dialog möchte ich meinen Teil beitragen.

e-mail:     jutta-jung-artwork(at)gmx.de
mobil:      015115313572
fon:          02131 569374

internet:  https://juttajungartwork.wordpress.com/

 
Künstlerischer Werdegang:

Fachabitur mit Schwerpunkt Gestaltung an der Albrecht-Dürer-Schule in Düsseldorf

Studium Produkt-Design (Hauptfach Textildesign) an der Hochschule Niederrhein in Krefeld

1985 Abschlussarbeit als Diplom-Designerin bei dem auch in der Farbmalerei hoch geschätzten Künstler und Professor Helmut Hahn (Note: sehr gut)
(Sammlungen Helmut Hahn u.a. im Kreiskulturzentrum in Dormagen-Zons – Textilkunst – und im Clemens-Sels-Museum Neuss – graphisches Spätwerk -)

20 Jahre Tätigkeit als Kollektionsgestalterin in der rheinischen Textilindustrie

Danach und bis 2012 freiberufliche Tätigkeit als Designerin im eigenen Atelier: Textilentwurf und Kollektionsgestaltung für Textilunternehmen in Europa und Asien (u.a. Stoffdesigns, Porzellandekore und Handtuft-Teppiche)

Seit ca. 2005 zunehmend stärkere Fokussierung auf die frei künstlerische Arbeit,Weiterentwicklung der persönlichen Aussage und Auseinandersetzung mit eigenen Themen in Malerei und Zeichnung
Seit 2012 Arbeit als freie Künstlerin.

 
Ausstellungen:

Aktuell:

 18. November 2018 – 2. Dezember 2018

„Museum Kunstraum Neuss“, Neuss am Rhein

„Projekt 27 – Vier Positionen in Farbe und Struktur“

Gemeinschaftsausstellung mit der Künstlergruppe Projekt 27 aus Neuss

Ansprache: Vera Henkel

 

2018    Ausstellung „Künstlermeile“, Neuss am Rhein –

Malerei und Grafik von Jutta Jung

 

2018    Ausstellung „Kunstteppich“ mit Künstlern aus NRW –

Gare du Neuss, Neuss am Rhein

Malerei und Grafik von Jutta Jung

 

2012    Präsentation Unikatmalerei – Art-Prints für textile Raumgestaltung
Galeria/Messe Heimtextil, Frankfurt am Main
Ausrichter: Verband Deutscher Mode-und Textildesigner (VDMD)

Ansprache: Mara Michel, Geschäftsführerin VDMD

2010    Finalistin im VDMD-ART AWARD
Future-Trend-Präsentation / Messe Heimtextil, Frankfurt am Main
Thema „Global Ethnik“ Textilkunst (Umsetzung: Digitaldruck & Stickerei)

Ansprache: Rene Lang, Präsident VDMD

2005   Multimediale Präsentation Jutta-Jung-Textildessins
CPD Düsseldorf, Communication Area „Garden Eden“

Ansprache: Mara Michel, Geschäftsführerin VDMD

1992    Jutta Jung: Skizzen für das textile Wohnen
Galeria/Messe Heimtextil – Frankfurt am Main

1989    Jutta Jung: Künstlerische Stoff-Entwürfe für den neuen Mann
Galeria/Messe Interstoff, Frankfurt am Main

1988    Jutta Jung: Ideen-Impulse-Kreativität / Handgezeichnete Textildessins
Galerie „Stadtparkinsel“, Grevenbroich

Einzelausstellung auf Einladung der Stadt Grevenbroich, bei der die zu einem
großen Teil auch industriell realisierten Textil-Entwürfe beachtliches Besucher-
und Medieninteresse fanden.

Ansprache: Hans-Gottfried Bernhard, Bürgermeister der Stadt Grevenbroich

 

Arbeitsweise


Ob abstrahierte Landschaften oder Symbole und Zeichen aufgreifende Kompositionen – Mischtechniken in der Kombination von Acrylfarben, Gouache, farbigen Tuschen, Öl- und Pastell-Kreiden erzeugen die für Jutta Jungs Arbeiten charakteristische, vielschichtige Farbgebung.

So malt sie u.a. in Acryl auf Leinwand, wobei sie die Vielseitigkeit des Materials nutzt, um deckend oder lasierend, mit Flächen wie auch mit feinem Strich ihre künstlerischen Welten sichtbar zu machen. Dabei spielen strukturierte Untergründe genauso wie rein durch Farbe gestaltete Substrate eine Rolle. Figurative und abstrakte Elemente, auch natürliche Formen kombiniert mit grafischen Elementen bilden reizvolle Kontraste. Verdünnte und gesprühte Farben, Farbverläufe und Kombinationen mit Reservetechniken kennzeichnen ihre vorwiegend abstrakt-farbigen Arbeiten.

Für ihre eher grafischeren Darstellungen nutzt Jutta Jung Aquarellkartons unterschiedlicher Körnung. Als neuem künstlerischem Medium wendet sie sich in jüngerer Zeit auch dem plastischen Gestalten mit Keramik zu. Hier formt sie ihre Frauenfiguren mit karikierenden Zügen, die sie nach dem Brand mit einer Bemalung in Acryl und Lasurglanz-Finish versieht.





Top